Autor Thema: Banner als "Lagerkennung"  (Gelesen 2789 mal)

Johannes vom Gollenstein

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 850
Banner als "Lagerkennung"
« am: 29. September 2015, 10:30:31 »
Ich würde gerne als Winterprojekt ein neues Banner für unser Lager nähen (also kein "normales" Banner für die Schlacht, sondern eher als "Klingelschild" gedacht).
Allerdings fehlen mir ein paar zündende Ideen zur Ausführung...

Wie gestalten?
Wie sind eure Banner beschaffen?
Was eignet sich, was eignet sich nicht?
Was eignet sich zum Aufbringen des Namenszugs? Sticken?

Bräuchte mal ein wenig Schützenhilfe in Form von "Brainstorming".  ;)

Elerus de Westerbeke

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
  • Komthurey Hammaburch
    • http://www.templer-hamburg.de/index.html
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #1 am: 29. September 2015, 22:18:37 »
Ein Banner als Lagerkennung? Warum? Wenn es darum geht,  sich dem Besucher als das XY-Lager vorzustellen wäre es aus meiner Sicht sinnvoller ein Schild aufzustellen,  dass dann auch gleich Auskunft über Darstellungszeitraum und -inhalt gibt. Es gibt Veranstaltungen auf denen das ausdrücklich gewünscht wird und auf anderen kann es nicht schaden
 Ein mit dem Gruppennamen besticktes Fantasiebanner ist sehr GroMi.  Hatten wir früher auch, würde ich jetzt aber nicht mehr machen. LG der elerus
Elerus de Westerbeke
Osterholz-Scharmbeck

Solange wir singen, leben wir.
Mercedes Sosa

Johannes vom Gollenstein

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 850
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #2 am: 30. September 2015, 07:48:45 »
Hm... Gute Argumentation!

Ein Schild wäre eine Alternative... Man könnte vllt. tatsächlich einen Schildrohling dafür benutzen und entsprechend beschriften...

Interessante Idee, darüber muss ich nachdenken1 Danke dir!

Jes

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 26
    • Komturei Tortosa
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #3 am: 01. Oktober 2015, 08:00:29 »
Ich würde auch von einem Banner zur Gruppenerkennung abraten.
Wenn kein Wind weht, könnte es ganz schön schwer werden, euren Namen zu entziffern.
Außer man würde das Banner noch zusätzlich an eine horizontale Stange befestigen.

Meine Komturei hat ein einfaches Holzbrett mit noch vorhandener Baumkante genommen und den Schriftzug "Komturei Tortosa" etwas vertieft und geschwärzt ("angekokelt").
Links daneben steht das Tatzenkreuz.
Das Schild wird dann einfach an einen Stock gebunden.

Und zu unserem Banner gibt es einen Thread:
http://forum.templernetzwerk.de/index.php?topic=5407.0

Benedikt von Söllbach

  • Dienender Bruder
  • Administrator
  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 3.346
  • Um 1193; Freier Ritterorden der Templer/Landsberg
    • http://beni.hallinger.org/history
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #4 am: 02. Oktober 2015, 20:49:41 »
Wir haben "neutrale" Templerbanner (weiß mit rotem Kreuz an den Zelten sowie ein Beauceant für Märsche).
Ein einfaches Holzschild zeigt dann den Namen unserer Gruppe, das positionieren wir üblicherweise am "Haupteingang". Dabei handelt es sich um ein eher massives Brett mit schönem Schriftzug und Tatzenkreuz, es hat auch eine Schnur zum Aufhängen, obwohl wir es üblicherweise einfach auf den Boden stellen.
Probate spiritus si ex Deo sunt. ("Prüfet den Geist, ober er von Gott kommt" - Paulus)
Rule of the day:

Johannes vom Gollenstein

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 850
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #5 am: 02. Oktober 2015, 22:24:53 »
Die Idee mit dem Schild ist echt nicht schlecht...

Danke euch!

Elerus de Westerbeke

  • Mitglied
  • **
  • Beiträge: 56
  • Komthurey Hammaburch
    • http://www.templer-hamburg.de/index.html
Re:Banner als "Lagerkennung"
« Antwort #6 am: 02. Oktober 2015, 23:17:55 »
Gerne  ;)
Elerus de Westerbeke
Osterholz-Scharmbeck

Solange wir singen, leben wir.
Mercedes Sosa