Autor Thema: Auflösung und was dann!!!  (Gelesen 11431 mal)

Ordenswächter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Der Geist ist mächtiger als man denkt. Daher achte auf wen du schaust. Denn man weiss nie wer das ist.
Auflösung und was dann!!!
« am: 19. November 2011, 23:39:22 »
Habe da eine neugirige Frage :

Es gibt ja viele Gerüchte was den Orden angeht nach seiner Auflössung.

Autoren, Historiker,Gelehrte, angebliche Erben, Neotempler, einfaches Volk, Film und Kino und viele mehr behaupten oder wissen was dannach geschah.

es gibt dazu mehre Punkte

- Manche sagen das sie entweder weiter nach Osten oder eher Richtung Westen aus Europa geflohen sind. Angeblich nach Amerika wo sie zu der Zeit schon kannten.

- Andre meinen sie seien verzeiht den vergleich wie eine Art Untergrundsorginisitation geworden. Die heimlich die geschehen der Welt weiter lenken.

- Es gibt aber auch gerüchte das viele in Europa geblieben sind. Als Vorhut um den andren Templern eines Tages eine wiederkehr zu ermöglichen.

- Was man auch immer wieder gerne hört das sie in andren Orden Unterschlupf suchten. soweit diese überhaupt bereit waren das Risiko auf sich zu nehmen.

- Was auch als Kinorenner die Runde macht ist ja auch die these das selbst lange nach den Tod König Phillips und dem Papst es immer noch Templer gäbe die feindlich zu Kirche und Krone sind weill die plötzliche wiedergutmachung kein ersatz ist für die schandtaten damals.

- auch was in manchen Autoren zu lessen ist, das manche Sagen das viele Famlien die Templer unterstützt wenn nicht gar dessen erbe angenommen haben entweder weill sie freunde deren waren oder ein familienzweig ein Templer war.

und vieles mehr ich finde das ist ein intressantes Thema und denke auch mein teill dazu und ihr ??

Ich hoffe das ein guten anfang machen konnte damit.
L'anima conosce la via

 *sadangel*

Heinrich von Hohenfels

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 1.135
    • http://www.glanlaender.de
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #1 am: 20. November 2011, 22:33:23 »
Achja, immer wieder diese netten Spekulationen.

Eigentlich ist es ganz einfach. Ein paar wurden weltlich. Wenn ich mich nicht irre, gab es da eine Papstbulle, dass er das nicht witzig fand.

Ansonsten wurde ja festgelegt, dass die Ex-Templer zum großen Teil in ihren ehemaligen Komtureien weiter leben solten und von den Johannitern eine Rente erhielten. Sie wurden sozusagen Donaten des Johanniterordens.

Möglicherweise wurden brauchbare Kämpfer auch nach Rhodos oder Zypern geschickt. Habe da aber noch nix handfestes gefunden, dass das so war.

Auch für einen Wechsel eines Ex-Templers zum Deutschen Orden gibt es, meines wissens nach, keine Belege.

Ich würde mal sagen, wenn de Molay 1306 gesagt hätte: "Ok, wir machen den Laden dicht und fusionieren mit den Johanniter.", würde heute niemand über ein angebliches Geheimwissen und sonstige Verschwörungstheorien spekulieren.

Berthold von Krukow

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 1.148
    • Templer Komthurey Pommerania
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #2 am: 21. November 2011, 00:35:25 »
Überliefert und belegt ist, daß der letzte Prezeptor für Deutschland und Slawien, Freiderich von Alvesleben, nur die Mantelfarbe gewechelt hat und als Meister des Johanniterordens genau in der (nun) Johanniterkomthurey "weiter gearbeitet" hat, wo er vorher im Dienst des Templerordens seine Pflichten erfüllte.

Gruß Berthold
Wenn wir vergessen wer wir waren, hören wir auf zu sein wer wir sind.

William

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 2.012
  • Komtur der Komturei Celle
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #3 am: 21. November 2011, 13:28:04 »
Dann gabs da noch die Möglichkeit zu einem reinen Mönchsorden zu wechseln...

...und zuguterletzt konnten sie auch nach Spanien/Potugal gehen, wo sie so gut wie gar nicht behelligt wurden, um dann später dem dortigen Nachfolgeorden = "Christusritterorden" beizutreten..........in den ehemaligen Burgen und Komtureien der ursprünglichen Templer.
(Die waren dann sogar tatsächlich in Amerika - denn Christoph Kolumbus war Angehöriger des Christusritterordens, ebenso wie Heinrich der Seefahrer etc. *smoky*)

Also Möglichkeiten gabs mehr als genug und da ist gar nichts Geheimnisvolles dran! *pope*

Es sei denn man steht auf "Verschwörungstheorien" - das hat dann aber nichts mit den Templern des 12. und 13. Jahrhunderts zu tun, sondern fällt eher in die "Templerromantik" des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, wo diese Dinge in Mode kamen. *smoky*

Aber diese Thesen sind allesamt längst wiederlegt und ins Reich der Legenden verbannt! [kaffeetasse]
Ist es nicht klüger zu akzeptieren, dass man nichts Genaues weiß, als sich auf tönernen Füßen Wahrheiten aufzubauen?

Ordenswächter

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 14
  • Der Geist ist mächtiger als man denkt. Daher achte auf wen du schaust. Denn man weiss nie wer das ist.
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #4 am: 21. November 2011, 13:39:09 »
Wie es oben Stand es gibt die wildesten Theorien wie fakten von verschiedenen Partein der Welt =)

 *sadangel*

Und je nach dem wo man lebt hört man ne andre legenede der Templer =)
L'anima conosce la via

 *sadangel*

Heinrich von Hohenfels

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 1.135
    • http://www.glanlaender.de
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #5 am: 21. November 2011, 21:41:03 »
Berthold, das mit Friedrich von Alvensleben ist glaube ich nicht belegt.

In Lietzen wird er zwar auf einer Tafel aufgelistet, diese Tafel ist ja aber nicht aus dem 14. Jahrhundert.

Intereesant finde ich aber die Sache mit Otto von Braunschweig.

der_Frank

  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 224
    • http://www.die-templer.de
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2011, 14:02:57 »
Zitat
Original von Berthold von Krukow
Überliefert und belegt ist, daß der letzte Prezeptor für Deutschland und Slawien, Freiderich von Alvesleben, nur die Mantelfarbe gewechelt hat und als Meister des Johanniterordens genau in der (nun) Johanniterkomthurey "weiter gearbeitet" hat, wo er vorher im Dienst des Templerordens seine Pflichten erfüllte.

Gruß Berthold

Hier muss ich leider widersprechen.
Dies ist eine Legende!
Zurückzuführen ist sie auf die ehemalige Johanniterkomturei Sonnenburg, in der Bilder der Johanniter-Großmeister dargestellt sind.
Eines dieser Bilder weist Friedrich von Alvensleben als ersten Johanniterkomtur der Ballei Brandenburg aus.
Das ist leider doppelt falsch: Die Ballei Brandenburg entstand erst deutlich später und des weiteren entstanden die Bilder / Gemälde etwa im 16. Jahrhundert - sind also auch nicht authentisch.

Für Deutschland ist kein urkundlich belegter Fall bekannt, das ein Templer in den Johanniterorden eintrat - wobei die Johanniter wahrscheinlich auch kein Aufheben darum gemacht hätte, wenn es so war.
Belegt ist vielmehr, das viele Templer in den Komtureien leben bleiben durften, alimentiert entweder von den Johannitern oder von den Landeskirchen.

Von manchen Templern verliert sich jede urkundliche Spur im Dunkel der Geschichte nach der Auflösung des Ordens, was natürlich der einen oder anderen Spekulation Raum gibt.
Eine absolute Wahrheit gibt es nicht. Und wenn es sie gäbe, wäre sie vermutlich langweilig. (Theodor Fontane)

Lancelot Graf von Rothenfels

  • Globaler Moderator
  • Engagiert
  • ***
  • Beiträge: 1.415
  • Globaler Moderator
Auflösung und was dann!!!
« Antwort #7 am: 03. Dezember 2011, 08:05:46 »
Wie du richtig bemerkst wurde über diese Tatsache schriftlich nichts hinterlassen. Wenn man die Probleme der Tempelbrüder zur damaligen Zeit bedenkt ein nur allzu logischer Schritt ....

Wäre es jedoch nicht auch möglich, dass die Brüder des Tempels einfach als quasi "Neuaufnahmen" geführt wurden und somit zwar offiziell vermerkt jedoch nicht als Templer nachzuverfolgen waren ?

Wohl wieder ein Geheimnis welches viel Raum für die diversesten Theorien läßt ! *smoky*
Komthur des DO - Kommende Burg Schleynitz

"HELFEN - WEHREN - HEILEN"

Für Gott, das heilige Reich und das Vaterland !